|  | 

Partnerschaft mit dem Berufsbildungswerk Hamburg

Warum eine Partnerschaft mit dem bbw

Aufgrund des Rückgangs der Gesamtbevölkerung und der wirtschafts- und steuerpolitischen Situation sind wir mit stetig sinkenden Einnahmen konfrontiert. In Folge dessen musste auch bei uns Personal abgebaut werden. Dies geschah u.a. durch die Nichtwiederbesetzung der Jugenddiakonenstelle, zweier Küsterstellen und der Reduzierung der Kirchenmusikerstelle. Auch der dauerhafte Betrieb und Unterhalt der Kirchen und Gebäude ist dadurch gefährdet.

Da diese Probleme viele Kirchengemeinden betreffen, hat unser Kirchenkreis nach Möglichkeiten unabhängiger und langfristig zuverlässiger Einnahmen gesucht. Dies sollte über die bessere Verwertung unserer Grundstücke z.B. über Erbbauverträge geschehen. Eine wichtige Vorraussetzung aber war und ist, dass der/die Partner zu "Kirche" passen.

Mit dem bbw und seinem sozialen und pädagogischen Konzept konnte ein solcher Partner gefunden werden, der seinerseits auf der Suche nach einem Standort für das dringend benötigte Schülerwohnheim war.

Wie gestaltet sich die Partnerschaft

Das bbw pachtet auf Basis des Erbbaurechts für zunächst 75 Jahre einen Teil des Grundstückes an der Kreuzkirche und erreichtet dort auf eigene Kosten ein Schülerwohnheim. Dafür erhält unsere Kirchengemeinde eine jährliche Pacht.

Darüber hinaus erhoffen sich beide Seiten Möglichkeiten der Vernetzung, auch mit den bereits bestehenden Jugendeinrichtungen und Schulen in der unmittelbaren Umgebung.

Das bbw kurz vorgestellt

Das bbw ist ein Ausbildungsunternehmen für Jugendliche und junge Erwachsene, die mit einer Behinderung leben. Es besteht bereits seit 1981 und arbeitet im Auftrag der Agentur für Arbeit. Zum bbw kommen ehemalige Förderschüler und Jugendliche ohne Schulabschluss, die sich beruflich qualifizieren wollen, auf dem freien Ausbildungsmarkt jedoch ohne Chancen sind. Das bbw Hamburg verfügt zurzeit über 350 Ausbildungsplätze in ca. 20 Berufen (Dauer 2-3 Jahre) sowie 80 Plätze im Berufsvorbereitungslehrgang (Dauer 11 Monate).

Die Ausbildung findet in eigenen Werkstätten und Ausbildungsräumen sowie in Betrieben der jeweiligen Branche statt, mit denen eng zusammen gearbeitet wird. Neben der fachlichen Ausbildung erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen umfassende Unterstützung durch ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Ausbildern, Sozial- und Sonderpädagogen, Psychologen und Sportpädagogen. Dadurch kann gezielt und individuell auf ihre jeweiligen Bedürfnisse eingegangen werden. Die Berufsschule auf dem Gelände des bbw unterrichtet ausschließlich die bbw-Teilnehmer in besonders kleinen Klassen. Die Zwischen- und Abschlussprüfungen sind anerkannte Kammerprüfungen wie in dem jeweiligen Beruf gesetzlich festgelegt.

Link zu: "Berufsbildungswerk Hamburg"

Zurück zu: "Ökumene & Partnerschaft"

 
Logo - zurück zur Startseite